Heidelberg Bergheim

Heringen – Zukunft im ländlichen Raum

Städtebaulicher Entwurf


Entwurf 15-01-2013 (B20) | 15-32-6412/ -6414

Formales: 10 | 15 | 20 CP

Beginn: 11.04.2018

Ende: 11.07.2018

Zeit und Ort: Mi. 13:00 -18:00 Uhr, FG e+f

Dozent/innen: Prof. Dr.-Ing. Jörg Dettmar | M.Sc. Inga Bolik | Dipl.-Ing. Ulrike Gaube

Inhalt:

Im Fokus des Entwurfes steht Heringen an der Werra im Landkreis Hersfeld- Rotenburg. Die Stadtentwicklung ist seit den letzten hundert Jahren eng mit dem Kalibergbau verbunden. Der fortschreitende Strukturwandel, eine sich ändernde Demografie und ungewisse Bevölkerungszahlen werden die kleine Stadt mit derzeit rund 8.100 EW zukünftig vor neue Herausforderungen stellen. Seit 2016 ist die Kernstadt im Förderprogramm „Stadtumbau in Hessen“ mit dem übergeordneten Ziel, Heringen städtebaulich aufzuwerten und die zentralörtliche Funktion der Stadt als Mittelzentrum im ländlichen Raum zu stärken. Welche Potentiale und Chancen bieten sich Heringen in der Zukunft? Im Rahmen des Entwurfes werden wir übergreifende Zukunftsperspektiven erarbeiten und ausgewählte Stadträume entwurflich vertiefen und detaillieren.