März2011

Exkursion und Workshop März 2011:

Urban Landscapes. Freiraum in der postindustriellen Stadt

Dr. Constanze A. Petrow, FG Entwerfen & Freiraumgestaltung, TUD

Prof. Dr. Wolfram Höfer, Department of Landscape Architecture, Rutgers University New Jersey

Gefördert durch den DAAD.

Die Studienreise setzte sich zusammen aus einer Exkursion nach New York City und einem Workshop am Department of Landscape Architecture der Rutgers University in New Brunswick, NJ. Sie diente dem Kennenlernen wesentlicher Phänomene der New Yorker Stadt- und Freiraumentwicklung sowie herausragender Projekte der zeitgenössischen amerikanischen Landschaftsarchitektur und – im Kontrast – dem Verständnis der Planungsbedingungen in einer vom ökonomischen Niedergang geprägten US-amerikanischen Stadt: Newark in New Jersey. Treffen mit Wissenschaftlern, Planern, Vertretern der Kommunen und zivilgesellschaftlichen Akteuren eröffneten Einblicke in die Strategien, die hinter der Wiederbelebung des öffentliches Raumes in den USA stehen und führten die Ambivalenzen von Instrumenten der Stadtentwicklung wie etwa Business Improvement Districts (BID) vor Augen. Elementarer Bestandteil der Reise war der Austausch mit amerikanischen Studierenden und Lehrenden, der sowohl auf der Ebene des gemeinsamen Kennenlernens ausgewählter Beispiele der New Yorker Freiraumentwicklung als auch der Entwurfsarbeit im Rahmen eines Workshops an der Rutgers University erfolgte. Gegenstand des Workshops war die Revitalisierung der Waterfront in Newark. Er baute auf ein mit dem Start des Frühjahrsemesters am Department of Landscape Architecture der Rutgers University begonnenes Entwurfsprojekt auf. Die bis März von den amerikanischen Studierenden erarbeiteten Konzepte wurden in diesem Rahmen in gemischten Teams von deutschen Architektur- und amerikanischen Landschaftsarchitektur-Studierenden weiterentwickelt.

Aufenthalt in New York

  • High Line Park
  • öffentliches Leben am Washington Square
  • Brooklyn Bridge Park
  • Long Island Park

Workshop in New Brunswick